Berichte

JDAV20182017
jdav teisendorf
Climbing Paradise 2.0

Zur diesejährigen Kletterfahrt#2018 besuchten wir wie im vorherigen Jahr das Ötztal um diverse Projekte noch einmal zu klettern.
Zum abendlichen Auftakt bot der Klettergarten Oetz, „direkt vor unserer Haustür,“ zahlreiche Genusskletterein. Es war ein guter Auftakt um sich gut für die nächsten Tage „warm zu klettern.“
Am Feiertag gleich das erste Highlight.
Der Silvapark in Galtür zählt zu den größten Bouldergebieten in Europa und bietet viele verschiedene Boulderprobleme in diversen Schwierigkeitsgraden. So wurde bis in den Nachmittag probiert, gschaut, geputzt und diskutiert.
An den Folgetagen besuchten wir die umliegenden Sportkletterfelsen, an denen wieder so manch 6a, 6c bis 7c kletterten.
Es war sehr schön, besonders auch die Abendstunden bei Spiel & Spaß.

Bericht & Fotos

enzo

Sportklettern Chiemgau

Ein schöner Frühjahrstag in den Chiemgauer Felsen!

 

Boulder Cup

Premiere geglückt!
1. Jugend- Boulder- Cup

Boulder-Krimi in Teisendorf: Emma Prokscha, Helena Bodensteiner und Elias Schillinger siegen in ihrer Altersklasse.

Der erste Jugend- Bouldercup der DAV Sektion Teisendorf und der Ortsgruppe Waging startete fulminant. In den jeweiligen Gruppen lieferten sich die Athleten packende Duelle bis zum letzten Boulderzug.

Bei der sehr zahlreich besetzten Mädls U15 Gruppe lieferten sich Carolin Mühlbauer und Emma Prokscha ein starkes Duell bis zum Ende, bei dem „Speed Queen“ Emma Prokscha den Tagessieg im direkten Vergleich der Zeitmessung für sich behaupten konnte.
In der stark besetzten Gruppe der U19 Mädls machten nur wenige Zentimeter den Unterschied. Gleich zu beginn konnte Helena Bodensteiner ihre Körpergröße geschickter im ersten Boulder einsetzen. Lena Dornbusch ließ nicht locker. Sie kletterte TOP für TOP, doch für den Tagessieg reichte es leider nicht mehr.

Bei den Jungs U19 fiel leider Titelaspirant Jakob Kirchleitner verletzungsbedingt aus. Hierbei entwickelte sich während des Showdowns ein echter Krimi, bei dem am Ende Elias Schillinger als lachender Tagessieger knapp vor Maxi Schiller gewertet wurde. Beide Punktgleich, trennten am Ende sechs Sekunden der Boulderzeit von einander.

Die Premiere ist geglückt. Für alle Teilnehmer war es ein schönes Event mit sportlichen Erfolgen, Spiel & Spaß.

Ich Bedanke mich sehr herzlich für die Unterstützung bei 

 

 

 


RIAP SPORT, Bad Reichenhall und Glaser Haushaltsgeräte
sowie den Helfern Verena Baumgartner, Kirchleitner Thomas und Claus Prokscha.

Bericht & Fotos
enzo

Seegaterl - Dürnbachhorn

Geplant war eigentlich die Tour auf die Schwalbenwand wegen organisatorischen Gründen um eine Woche vorzuverlegen. Doch die Wetteraussichten waren nicht sehr rosig. Aber Zuhause zu bleiben geht bei dem zu erwartenden Neuschnee auch nicht. Also entschieden wir uns für den Aufstieg auf Dürnbachhorn.

Unerwartete Hindernisse in der Aufstiegsspur wurden von jedem in seinem eigenen artistischem und/ oder eleganten Stiel überwunden. ?

Das Wetter war wie erwartet eher rau, doch wir wurden mit unverspurtem Powder bei der Abfahrt belohnt. Und wedelten uns ein breites Grinsen ins Gesicht.

Steinplatte Winkelmoos

Saisonstart Winklmoos – Steinplatte
Skitourenausrüstung zusammen suchen, in Schuss bringen und den Staub abschütteln. Im Tourenprogramm stand Skitour auf die Gugl – das war der Wunsch – doch diesen setzte Frauholle leider nicht um. Doch auch im November gibt es durchführbare Skitouren. Wir entschlossen uns heute für Tour von Winklmoos zur Steinplatte. Wir genossen die ersten Schritte wieder mit den Ski an den Füßen und die Sonne kam auch noch zum Vorschein.
Fazit von heute: Gelungener Saisonstart- und keiner hods verlernt, as Skifahrn.

Sportklettern Ötztal

Sportklettern im Ötztal

Impressionen des Wochenendes

1.Tag – Freitag / Tag der Anreise # endlich Wochenende!
Die Schulbücher gegen das Kletterseil eingetauscht und ab ins Ötztal zum Sportklettern.

Ein Wolken-, Regen – & Sonnenmix erwartete uns bei der Ankunft. Nach dessen Bezug und der Aufladung unserer Energiespeicher nutzten wir am fortgeschrittenen Abend die Gunst der Sonne für einige Kletterein am nahe gelegenen Kletterfelsen. Die Anreise und der aktive Abend lud zur zeitnahen Nachtruhe ein.

2.Tag – Samstag / Klettern # Venga!

Nach einem ausgiebigen Frühstück und einem kurzem Warm Up wurde die Engelswand mehrmals von links nach rechts durchklettert. Dies ergab viele schöne Routen und gemeinsame Erlebnisse. Das Highlight zum Abschluss der Kletterei war ein 25m langer vertikaler Riss, den es zu erklimmen galt. Noch ein erfrischender & belebender Abstecher am Piburger See und weg war all die Anstrengung vom Tage. Den Abend haben wir wieder lebhaft/ lustig mit einigen Kartenspielen ausklingen lassen.

3.Tag – Sonntag / Tag der Abreise # schöne Zeit!

Auf zu einem neuen Spot – Sportklettern in Oberried! Wieder ein Top Gebiet mit kurzem Zustieg und reichlich Auswahl an Routen in jedem Schwierigkeitsgrad und Länge. Ob Willi, Biene Maja oder Yosemite! – es wurden wieder viele Routen geklettert.

Es war ein richtig gutes Wochenende mit viel Spaß & Kletterei und ordentlich Wetterglück 🙂
Bis zum nächsten mal!

jdav teisendorf

Impressionen vom Sportkletterwochenende im Oetztal

Menü schließen